Der Blog zum wohngesunden Bauen

29. Juli 2015

Programmhinweis: „Giftmüll für den Wohnungsbau“, Das Erste, Sendung vom Montag 27.7.2015

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , , , — Melissa von Kohnle @ 08:42

Gerne weisen wir auf eine Sendung hin, die Aufklärung in einem besonders heftigen Fall von Schadstoffbelastungen in Bauprodukten leistet. Am vergangenen Montag lief in der Reportagereihe „Exclusiv im Ersten“ eine Reportage über das „Recycling“ von Schadstoffen, die als Zuschlagsstoffe in Bauprodukten verwendet wurden.

Hier ein Zitat aus der Vorankündigung: „Das Reporter-Team von Exclusiv im Ersten deckt einen Umweltskandal auf, der zu einem der größten der Republik werden könnte. Es geht um gefährliche Stoffe, die in Baumaterialien verarbeitet wurden: Krebserzeugende künstliche Mineralfasern, aber auch schwermetallhaltige Abfälle aus der Glasindustrie. Das Ganze erinnert an den Asbestskandal“.

Und weiter: „Begonnen hat die Recherche mit der mittelhessischen Recyclingfirma Woolrec, die behauptete, aus Sondermüll saubere Baustoffe herstellen zu können. Ein Universitätsprofessor stellte falsche Gutachten aus, die das Produkt verharmlosten. Offenbar skrupellose Unternehmer verarbeiteten den gefährlichen Müll, um Geld zu machen. Und schließlich haben Bundesminister diesen „einzigartigen“ Betrieb hoch gelobt und gefördert.“

Wer die Sendung noch nicht gesehen hat, kann dies in der ARD-Mediathek nachholen: http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Exclusiv-im-Ersten-Giftm%C3%BCll-f%C3%BCr-den-Woh/Das-Erste/Video?documentId=29779178&bcastId=799280

1 Kommentar »

  1. Die Sendung wird übrigens noch einige Male wiederholt:
    http://www.eggbi.eu/tabbed-sidebar/termine/#c601.
    Interessant sind sicher auch die Reaktionen einiger erwähnter Firmen zu diesem bereits seit längerem bekannten “Umweltskandal mit staatlicher Unterstützung”:
    http://www.eggbi.eu/beratung/produktinformationen-guetezeichen/#c603

    Comment by Josef Spritzendorfer — 7. August 2015 @ 10:32

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment