Der Blog zum wohngesunden Bauen

24. November 2011

Licht und Wohngesundheit

Filed under: Gesundheit, Sentinel-Haus Stiftung, SHI & Netzwerk, Wissen & Literatur — Schlagwörter: , — Josef Spritzendorfer @ 12:03

Sentinel-Haus  Stiftung e.V. informiert sich zu Fragen der Bedeutung von Raumbeleuchtungen

auf Wohlbefinden, Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Gemeinsam  mit Dr. Frank Bartram, Vorstand Deutscher Berufsverband der Umweltmediziner und Frau Gabriele Bartram besuchte ich am 23.11.2011 die Firma Osram in München. Wir wurden dort von Herrn Dieter Lang und Dipl-Ing. Kunz von Kriegelstein  umfassend über die neusten Forschungen im Bereich „gesundes Licht“ der Firma Osram, welche sich mit einem sechsköpfigen Arbeitsteam diesem Themenbereich intensiv widmet, informiert.

Moderne, umfassende Beleuchtungskonzepte, abgestimmt auf Tageszeit ,aber auch unter Berücksichtigung von  Tageslichtanteil,  Farben von Wand, Böden und Möbeln ermöglichen – bereits nachgewiesen –  eine wesentliche Verbesserung der Leistungsfähigkeit, sichern aber auch ein besseres Schlafverhalten und damit umfassenden Einfluss auf das Wohlbefinden insgesamt. Berichtet wurde auch über besondere Erkenntnisse im Bereich „Licht und Demenz“

http://www.demenz-support.de/materialien/DeSSorientiert_10_1.pdf  – Möglichkeiten, sowohl im häuslichen Bereich als auch in Pflegeheimen wesentliche Qualitätsverbesserungen sowohl für Patienten als auch damit für das Pflegepersonal zu erreichen.

Wissenschaftliche Untersuchungen der komplexen Zusammenhänge zwischen Licht und Wohlbefinden haben in den letzten Jahren zu faszinierenden Entdeckungen geführt.

Ein höherer Blauanteil im Tageslichtspektrum bewirkt, dass wir uns wohler fühlen, und die Rezeptoren in der Augennetzhaut tragen zur Erzeugung von Neurotransmittern bei, die unsere Stimmung und Aktivität steuern. Interessante Ergebnisse für den Bereich Schulen und  Kindergärten ergab auch eine Studie an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durch Prof. Dr. Michael Schulte-Markwort im Auftrag der Firma Philips.

„ Die Lesegeschwindigkeit nahm unter den neuen Lichtbedingungen um nahezu 35% zu und auch die Konzentrationsfähigkeit verbesserte sich erheblich, so dass die Fehlerhäufigkeit um fast 45% zurückging. Bei der Studie wurden auch Hyperaktivität und Aggression beobachtet. Obwohl die wahrgenommene Abnahme der Aggression als nicht signifikant eingestuft wurde, zeigten Videoaufnahmen, dass die Hyperaktivität um bis zu 76% abnahm, wenn die Schüler bei beruhigendem Licht eine Mathematikaufgabe lösen sollten.“

Vereinbart wurde, den Dialog in den nächsten Wochen zu intensivieren und vor allem  zu versuchen, bei künftigen SHS  Beratungen diesen Bereich der „Wohngesundheit“ wesentlich zu berücksichtigen.

Weitere Informationen sind erhältlich unter beratung@sentinel-haus-stiftung.eu

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment