Der Blog zum wohngesunden Bauen

12. April 2021

WohnGesundheitsSystem von Sopro ist “Produkt des Jahres”

Das Engagement für geprüft wohngesunde Produkte zahlt sich aus: Die Geschäftsführer Michael Hecker und Andreas Wilbrand von Sopro sind zu Recht stolz auf die Auszeichnung “Produkt des Jahres”. Foto: Sopro

 

Das WohnGesundheitsSystem der Sopro Bauchemie erhält die Auszeichnung „Produkt des Jahres 2021“ in der Kategorie „Nachhaltigkeit“. Ausgelobt wurde der Wettbewerb von den Zeitschriften “BaustoffMarkt” und der Webseite “BaustoffWissen”. Die aus namhaften Persönlichkeiten aus Handel und Wissenschaft bestehende Jury würdigte damit die vielfältigen Aktivitäten der Sopro Bauchemie im Bereich Nachhaltigkeit. Ausdrücklich würdigt die Jury die Produktion besonders emissionsarmer Produkte mit sehr geringen VOC-Werten. Aktuell besteht das Sopro WohnGesundheitsSystem aus 36 Produkten, die alle im Sentinel Portal gelistet sind. Der Systemgedanke steht dabei im Zentrum des Sortiments: Dieses reicht von der Grundierung und Abdichtung über Entkopplungs- und Dämmplatten bis hin zum Fliesenkleber und zur Fugenmasse. Ein XXL-Poster im DIN A1-Format informiert ausführlich über die Produktreihe und deren positive Eigenschaften. http://mirziamov.ru

7. Dezember 2020

Zertifiziert: Musterhaus Balance von Fertighaus WEISS

Filed under: Fertighaus, Presse, Sentinel Portal — Schlagwörter: , , , , — Volker Lehmkuhl @ 09:10

Foto: Fertighaus WEISS

 

Und schon wieder ein neues Musterhaus von Fertighaus WEISS, das wir für seine gute Raumluft zertifizieren durften. Da Haus Balance steht in der Ausstellung in Poing in der Nähe von München. Es stellt dank seiner Grundrissgestaltung und seiner Ausstattung den Ausgleich und die Kontinuität her zwischen den Anforderungen von jungen Familien und weiteren Lebensabschnitten. So begleitet das Musterhaus seine Eigentümer bis ins hohe Alter, da auch das Wohnen auf einer Ebene möglich ist. Dazu gehört auch ein geprüft gesunder Lebensraum, den Fertighaus WEISS mit der nun erfolgten Zertifizierung nach den Sentinel Kriterien sicherstellt.

30. September 2020

Gesundheitsgeprüftes Multifunktionshaus im Landhausstil von SchwörerHaus

Filed under: Allgemein, Fertighaus, Lair, Presse, Sentinel Portal — Volker Lehmkuhl @ 13:52

Das neue Musterhaus von SchwörerHaus in Poing besticht durch seine flexible Nutzung der drei Wohneinheiten. (c) SchwörerHaus

 

SchwörerHaus hat am 30. September sein neues Musterhaus in der Fertihausausstellung in Poing bei München vorgestellt. Mit dabei waren die Markenbotschafter Jana und Thore Schölermann und auch das Team des Sentinel Haus Instituts. Das Moderatorenehepaar baut gerade selbst ein SchwörerHaus. Das Sentinel Haus Institut wird das Projekt begleiten.

Gute Luft, viel Tageslicht

Das neue Schwörer-Musterhaus in Poing wurde in Kooperation mit dem Sentinel Haus Institut auf seine gesundheitlichen Eigenschaften hin untersucht. Eine Raumluftmessung bestätigt die hohe Qualität, weshalb das Musterhaus mit dem Sentinel-Zertifikat für „Gesündere Gebäude“ ausgezeichnet ist. Die schadstoffgeprüften Bau- und Ausbaumaterialien erfüllen die strengen Vorgaben des Sentinel Haus Instituts. Den Profis von SchwörerHaus wie den Baufamilien steht dafür das Sentinel Portal zur Verfügung, das verlässliche Produkte und wertvolle Informationen bereithält.Die Bewohner profitieren dank der schadstoffarmen Atemluft und der Schwörer Frischlufttechnik von einer besseren Konzentrationsfähigkeit, mehr Leistungsfähigkeit und höherem Wohlbefinden. Es wartet darüber hinaus mit einem durchdachten Schallschutzkonzept sowie der neuesten Technik in Sachen Hausautomation von Somfy auf. Ein Highlight ist das überdurchschnittliche Maß an Tageslicht, wofür das Musterhaus mit dem brandneuen Tageslichtlabel von VELUX ausgezeichnet wurde.

Mit gleich drei Wohneinheiten vereint es Raum für unterschiedliche Lebensphasen: Familien-Haus, Komfort-Wohnung und Loft-Apartment. Für private Investoren ist das innovative Konzept insbesondere interessant, da eine der Wohnungen dem Eigentümer dienen und die anderen beiden Einheiten als Kapitalanlage verwendet und vermietet werden können. Alternative Möglichkeit: eine Nutzung als Mehrgenerationenhaus.

Drei Wohnungen zur flexiblen Nutzung

Sowohl innen wie auch außen dominiert der ökologische Baustoff Holz. Blickfang im Inneren ist die maßgeschneiderte Einrichtung aus der Schwörer Design-Schreinerei. Einbaumöbel generieren viel Stauraum und gewinnen dadurch Platz. Die eine Haushälfte ist als Familienhaus geplant. Auf 125 m² bieten ein kompakter Wohn-/Essbereich, ein flexibel nutzbarer Raum im EG sowie ein Schlafzimmer und zwei Kinderzimmer viele Optionen zur bedarfsgerechten Nutzung. Die beiden Wohneinheiten im anderen Hausteil sind durch ein geschlossenes Treppenhaus separat erreichbar. Die Komfort-Wohnung im Erdgeschoss ist mit 74 m² Wohnfläche für einen 2-Personenhaushalt optimal ausgestattet. Ähnlich wie in einem Bungalow zeichnet sich das Raumerlebnis hier durch eine gewisse Offenheit aus.

Mehr zum Unternehmen SchwörerHaus hier.

 

 

18. September 2020

LUXHAUS setzt auf wohngesundes Bauen

Filed under: Allgemein, Fertighaus, Presse, Sentinel Portal — Schlagwörter: , , , , , — Volker Lehmkuhl @ 10:34

Das Zertifikat als „Fachunternehmen für gesünderes Bauen und Sanieren“ ist die unabhängige Bestätigung für das hohe Qualitätsbewusstsein bei LUXHAUS. Peter Bachmann, Geschäftsführer Sentinel Haus Institut, übergibt am 15. September 2020 die Zertifizierungsurkunde an Maria Lux. Foto: LUXHAUS

 

Das Familienunternehmen wurde jetzt vom Sentinel Haus als “Fachunternehmen für gesünderes Bauen und Sanieren” zertifziert.  Seit Einführung der LUXHAUS Climatic-Wand-Technologie im Jahr 2003 steht der Anbieter individuell geplanter Architektenhäuser aus Holz für Wohlfühlklima. Jetzt geht LUXHAUS in Sachen wohngesundes Bauen einen Schritt weiter und bietet seinen Kunden gesundheitliche Sicherheit für gesunde Raumluft, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Stellvertretend für Alexander Lux, der das Familienunternehmen in dritter Generation führt, nahm seine Tochter Maria Lux am 15. September 2020 die Zertifizierungsurkunde entgegen.

„Wer ein Haus baut, setzt großes Vertrauen in den Anbieter. Als traditionsreiches Familienunternehmen rechtfertigt LUXHAUS dieses Vertrauen auch mit Blick auf die Gesundheit seiner Kunden“, betonte Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts, bei der Übergabe des Zertifikats am Sitz von LUXHAUS im fränkischen Georgensgmünd.

„Ein Eigenheim ist individueller Lebensraum, in dem die Menschen idealerweise viel Zeit verbringen. Wir möchten, dass unsere Kunden ihre Luxhäuser als echtes Wohlfühlhaus erleben. Deshalb liegen uns das Raumklima und die Luftqualität und somit auch die damit verbundene Wohngesundheit besonders am Herzen,“ betont Alexander Lux. „Wir haben uns bewusst für die Zusammenarbeit mit dem Sentinel Haus Institut entschieden, weil wir so unseren Kunden schwarz auf weiß bescheinigen können, dass LUXHAUS wohngesund baut.“

Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung von LUXHAUS.

9. April 2020

BDB-Präsident Stefan Thurn zu “Wohngesundheit mit System”

(c) BDB

Der Präsident des Bundesverbandes deutscher Baustofffachhandel e.V. äußert sich im Interview mit dem regionalen Wirtschaftsmagazin “WirtschaftsEcho” über die aktuelle Situation der eigenen Köbig-Unternehmensgruppe und explizit zu den Vorteilen geprüft gesunder Bauprodukte. Köbig hat mit dem Sentinel Haus Institut das für die Branche wegweisende Konzept “Das Grüne Regal” initiiert und umgesetzt. “Wir haben aus eigener Initiative diese Qualifizierungsoffensive gestartet – mittlerweile folgen andere Branchenfirmen unserem Beispiel. Köbig ist nach Aussage des SHI der weltweit erste Bausstoff-Fachhandel mit zertifzierten Produkten zum gesünderen Bauen”, so Thurn.

Das komplette Interview lesen Sie im  WirtschaftsEcho April 2020-Interview Stefan Thurn.

28. Januar 2020

Gesunde Produkte von ISOVER und Rigips im Sentinel Portal

ISOVER und Rigips präsentieren im neuen Sentinel Portal www.sentinel-haus.de mehr als 70 gesundheitlich geprüfte Produkte.
Bild: Sentinel Haus Institut

Die Saint-Gobain Marken ISOVER und Rigips präsentierten auf der Messe DACH + HOLZ die neuen Möglichkeiten für Handwerker, Bauunternehmen, Händler und Planer in Zusammenarbeit mit dem Sentinel Haus Institut.

Gesundheit und Nachhaltigkeit beim Bauen, Renovieren und Wohnen wird immer wichtiger. Das zeigt die Kooperation von ISOVER und Rigips mit dem Sentinel Haus Institut. Aktuell stehen insgesamt 72 Produkte der beiden Marken im Sentinel Portal, der europaweit größten Datenbank gesundheitlich geprüfter Bauprodukte. Von ISOVER sind alle wichtigen Glaswolle- und ULTIMATE-Dämmstoffe für die Verwendung beim gesunden Bauen freigegeben. Rigips punktet mit seinem gesunden, weil emissionsarmen Sortiment von Gipskarton- und Gipsfaserplatten sowie Spachteln und Klebern. Für alle freigegebenen Produkte haben beide Hersteller die Emissionseigenschaften mit hochwertigen Prüfkammer­untersuchungen nachgewiesen.

„ISOVER und Rigips setzen damit ein starkes Ausrufezeichen für die Gesundheit in Gebäuden“, betonte Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts bei einem Presserundgang auf der Messe. „Verarbeiter erhalten hier aufeinander abgestimmte Systeme mit hervorragenden gesundheitlichen Eigenschaften zum Wohl ihrer Kunden, aber auch mit Blick auf den Arbeitsschutz“, so Bachmann.

Alexander Geißels, Leiter der Marketing-Kommunikation beider Marken, freut sich auf die neuen Möglichkeiten für Handwerker, Baustofffachhandel, Architekten und Investoren: „Das Sentinel Portal stellt auf wissenschaftlicher Grundlage glaubwürdig und übersichtlich alle wichtigen Informationen bereit, die man mit Blick auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Bewohner und Nutzer im fertigen Gebäude braucht. Wir unterstützen das mit kompletten Systemlösungen – zum Beispiel für den Dachausbau – durch die sowohl die Planung als auch die Ausführung einfacher und sicherer werden.“

In den vergangenen Jahren wurden zudem unzählige Projekte mit den Produkten von ISOVER und Rigips ausgebaut und anschließend durch das Sentinel Haus Institut erfolgreich gemessen und zertifiziert.

11. November 2019

Interview: “Wir wären froh, wenn wir den Stand halten könnten”

Filed under: Presse, Recht — Volker Lehmkuhl @ 10:54

Dir. Prof. Dr. Heinz-Jörn Moriske, Geschäftsführer der Kommission Innenraumhygiene beim Umweltbundesamt / Foto: privat

Das Deutsche Architektenblatt hat in seinem Onlineauftritt ein Interview mit Dir. Prof. Dr. Heinz-Jörn Moriske, Geschäftsführer der Kommission Innenraumhygiene beim Umweltbundesamt, veröffentlicht. Thema sind die Vorgaben des Bauordnungsrechts hinsichtlich des Gesundheitsschutzes und die Zusammenhänge im Rahmen der Vorgaben der europäischen Union. Hier geht es zu dem Interview.

25. Oktober 2019

Gastbeitrag in “Capital” zur aktuellen Situation beim gesünderen Bauen

“Gesundheit in den eigenen vier Wänden ist nicht diskutierbar” lautet die Überschrift eines Meinungsbeitrags von Peter Bachmann für die Zeitschrift “Capital”. In dem Text, der sich an private, öffentliche und gewerbliche Investoren richtet aber auch die Rolle des Baustoffhandels nicht ausspart, geht es um die Konsequenz aus den Studien, die das Sentinel  Haus Institut initiiert hat. Hier kann man den Text in voller Länge lesen.

19. Juli 2019

“Das proaktive Handeln ist sehr wichtig für die Glaubwürdigkeit”

Foto: KFL-Realestate.com

MY FUTURE OFFICE – Der Immobilienexperte Karl Friedrich Lamm äußert sich im Interview über die Notwendigkeit, Büroimmobilien künftig nach hohen gesundheitlichen Standards zu planen und zu bauen beziehungsweise zu sanieren. Dabei stellt er neben weichen Faktoren auch eine Überschlagsrechnung an, wie sich eventuelle Mehrkosten für eine geprüft gesündere Baustoffauswahl gegenüber geringeren Krankheitszeiten der Mitarbeitenden finanziell auswirken. Sein Fazit: “Der Zwang von Mietern, sich im Sinne der Mitarbeiterattraktivität mit gesünderen Büroflächen auseinanderzusetzen, sollte Investoren und Bestandshalter antreiben.

Lesen Sie hier das komplette Interview

 

24. Juni 2019

ZDF planet e: Risiko Umwelthormone

Filed under: Gesundheit, Presse, Wissenschaft — Stephanie Brunner @ 09:41

In der Sendung vom 23.6. 2019 thematisiert das ZDF Umweltmagazin “planet e” sehenswert das Problem der Umwelthormone, die vor allen in Kunststoffen, aber auch in Kosmetika enthalten sind. Diese endokrinen Disruptoren können für Übergewicht oder Allergien verantwortlich sein. Zitiert wird auch die Langzeitstudie Lina am Helmholtz Umweltforschungszentrum Leipzig, auf die auch das Sentinel Haus Institut immer wieder verweist. Das Video der Sendung sowie zahlreiche Informationen zum Thema sind noch ein Jahr auf der Website der Sendung zu finden.  

Ältere Beiträge »