Der Blog zum wohngesunden Bauen

13. Oktober 2020

WULFF: Leidenschaft für Wohngesundheit und Nachhaltigkeit

Filed under: Architekten, Baustoffindustrie, Gesundheit, Handel, Handwerker, Sentinel Portal — Schlagwörter: , , — Volker Lehmkuhl @ 16:07

Nicole Renneberg von der Gesundheitslounge im Gespräch mit WULFF-Geschäftsführer Alexander Israel. Foto: Gesundheitslounge

 

Moderatorin Nicole Renneberg von der Gesundheitslounge hat mit ihrem Filmteam die Firma WULFF in Lotte besucht. Das mittelständische Familienunternehmen arbeitet schon lange mit Engagement und Herzblut an besonders emissionsarmen Verlegewerkstoffen, wie Geschäftsführer Alexander Israel im Gespräch erläutert. Welche Denke dahintersteht und was die Produkte von WULFF vom Wettbewerb unterscheidet, zeigt der neueste Film in der Reihe “Gesund leben”. Diese und alle weiteren Produktionen gemeinsam mit der Gesundheitslounge finden Sie in unserer Themenwelt .

 

 

Dieser Film ist Teil der Kooperation mit der Gesundheitslounge. Wen Sie auch Interesse an medienwirksamen Fimmaterial haben, dann nehmen Sie Kontakt auf mit presse@gesundheitslounge.de

16. Juli 2020

Jordan Lacke: Biozidfreies Holzschutzmittel jetzt mit EGGBI-Empfehlung

Filed under: Handwerker, Private und gewerbliche Bauherren, Produktpartner, Sentinel Portal — Schlagwörter: , — Volker Lehmkuhl @ 16:02

(c) Jordan Lacke

Das im Sentinel Portal gelistete lösemittel- und biozidfreie Holzschutzmittel Jordan Nature-Pur 200 hat jetzt neben der Freigabe des Sentinel Haus Instituts und zahlreicher weiterer internationaler Label auch die Empfehlung der Europäischen Gesellschaft für Gesundes Bauen und Innenraumhygiene EGGBI e.V. erhalten. Das rein mineralische Produkt eignet sich zur Anwendung im Innen- und Außenbereich. Laut dem Hersteller ist die farblose Lasur bienenungefährlich, fledermausverträglich, vegan, ohne Pestizide, Insektizide und Biozide und hinterlässt in der Natur keine schädlichen Substanzen. Das Produkt schützt vor tierischen Holzschädlingen wie Termiten, Hausbock, Splintholzkäfer, Bohrkäfer, Holzwurm u.a., verhindert die Ausbreitung der Holzschädlinge nach dem Befall, entzieht holzzerstörenden Pilzen und Schimmel den Nährboden, schützt gegen schädliche Umwelteinflüsse einschließlich Verwitterung, wirkt flammhemmend bei geringer Rauchentwicklung und hemmt die Brandausbreitung. JORDAN Lacke ist Teil der familiengeführten Unternehmensgruppe PCG Group mit Sitz im ostwestfälischen Detmold.

 

 

 

16. Juni 2020

Schimmelsanierung mit KEIMFARBEN

Schimmel ist ein häufiges Problem. Mit den Produkten von KEIMFARBEN und den Tipps in unserer Themenwelt bekommt man es in den Griff.

 

Schimmel in Gebäuden ist ein allgegenwärtiges Thema. Häufig ist es mit einfachen Lösungen wie der Behandlung mit hochprozentigem Alkohol nicht getan. Vielmehr muss die Ursache gefunden und beseitigt werden. Dann gilt es, die Oberfläche entsprechend auszurüsten und zu beschichten, um einen erneuten Bewuchs zu verhindern. Ein geprüft wohngesundes und langjährig erprobtes System stellt unser Kunde KEIMFARBEN jetzt neu und kompetent vor. Die zugehörige, lesenswerte Broschüre ist online abrufbar. In diesem Zusammenhang weisen wir gerne auch auf unsere Themenwelt zum Thema Schimmel und seiner Beseitigung hin, die sie hier kostenlos abrufen können.

15. Juni 2020

Umweltbundesamt warnt vor Asbest in Gebäuden – Neue Leitlinie für Bauherren und Heimwerker

Asbest schien eines der gesundheitlichen Probleme in Gebäuden, deren Auswirkungen zwar schwerwiegend sein können, aber weitgehend im Griff schienen. Doch jetzt warnt das Umweltbundesamt zum wiederholten Mal vor Asbestrückständen in Bereichen, die bisher oft nicht berücksichtigt wurden. Neben Asbestzementprodukten ist der krebserregende Stoff etwa in Putzen, Bodenbelägen oder Fliesenklebern enthalten, wo man den Asbest nicht sogleich erkennt und er bei normaler Nutzung auch kein Risiko darstellt. Sobald diese Materialien aber bearbeitet werden – etwa durch Bohren, Abstemmen oder Schleifen –, besteht die Gefahr, dass krebserzeugende Fasern freigesetzt werden. Die neue „Leitlinie für die Asbesterkundung zur Vorbereitung von Arbeiten in und an älteren Gebäuden “ bietet vor allem Laien Rat, was zu beachten ist, wenn Renovierungs- und Heimwerkerarbeiten geplant sind.

15. Mai 2020

Neue Themenwelt zu wirklich guten (Baustoff)Labeln

(c) Sentinel Haus Institut

 

Die Auswahl an Labeln zu gesundheitlichen und nachhaltigen Eigenschaften von (Bau-)Produkten ist riesig. Für Laien ist dieser Dschungel kaum durchschaubar. Und selbst Fachleute verzweifeln häufig an den vielen Details und den unterschiedlichen Kriterien. Das  Sentinel Haus Institut schaut deshalb genau hin und akzeptiert nur solche Label, die hohen Ansprüchen an die Schadstoffwerte einerseits und deren normgerechte Ermittlung andererseits genügen.

Diese Label stellen wir jetzt in einer neuen Themenwelt im Sentinel Portal vor, kostenlos und für jeden zugänglich. Damit der Labeldschungel ein bisschen lichter wird!

25. März 2020

Wenn schlechte Luft zum Haftungsrisiko wird

Filed under: Architekten, Auditoren, Baustoffindustrie, Handwerker — Volker Lehmkuhl @ 16:00

Claudia Porath beim 32. Sopro Planer- und Sachverständigenseminar- Foto: Sopro

 

Das 32. Sopro Planer- und Sachverständigenseminar fand in diesem Jahr im Januar statt. Im Mittelpunkt stand neben dem Kernthema der Abdichtung in Nassräumen auch die Innenraumhygiene im Fokus. Fachbeiträge zum Thema Schimmel und zur richtige Reinigung bildeten hier den Auftakt. Architektin Claudia Porath, beim Sentinel Haus Institut für das Technische Projektmanagement zuständig, informierte die rund 120 Teilnehmenden über das Haftungsrisiko, das mit zu hohen Schadstoffkonzentrationen in Innenräumen einhergeht. Hier geht es zum kompletten Veranstaltungsbericht.

20. Februar 2020

Schadstoff-App des Umweltbundesamtes

Die europäische Scan4Chem-App erleichtert Information über Schadstoffe in Produkten.
Quelle: Busakorn Pongparnit / GettyImages

 

Das UBA hat die überarbeitete Smartphone-App Scan4Chem vorgestellt. Die Anwendung soll Verbraucherinnen und Verbrauchern ermöglichen, Anfragen an Produktanbieter nach Schadstoffen zu stellen und somit zu zeigen, dass sie schadstoffhaltige Produkte nicht kaufen möchten.

Hintergrund: Hersteller und Händler müssen Verbraucherinnen und Verbraucher auf Anfrage über „besonders besorgniserregende Stoffe“ in Produkten informieren. Das ist bislang nur in Ausnahmefällen so. Europäische Überwachungsbehörden bemängeln die unzureichende Erfüllung der Auskunftspflicht. In zwölf Prozent der inspizierten Produkte aus 15 EU-Ländern fanden sie besonders besorgniserregende Stoffe. Diese Stoffe sind zwar unerwünscht, aber bisher nicht verboten. 88 Prozent der Anbieter der Produkte, die besonders besorgniserregende Stoffe enthielten, erfüllten ihre Auskunftspflicht nicht oder nicht ausreichend. Für den Anfang kommt es darauf an, dass möglichst viele Anfragen gestellt werden, um eine Datenbank mit den Angaben der Hersteller zu füllen. Weitere Infos und Download für Android und Apple hier. 

30. Januar 2020

DACH + HOLZ 2020: Erfolgreiches Pressefrühstück bei ISOVER und Rigips

Filed under: Baustoffindustrie, Handwerker, Sentinel Portal, Veranstaltung — Volker Lehmkuhl @ 09:16

Gleich in den ersten Stunden der Messe DACH + HOLZ in Stuttgart hatte Saint Gobain mit seinen beiden Schwestermarken ISOVER und Rigips zum Pressefrühstück geladen. Bei reger Beteiligung standen hier neben den Produktneuheiten der beiden Marken vor allem die Themen Nachhaltigkeit und Gesundheit im Mittelpunkt, die in Zukunft noch stärker kommuniziert werden. Peter Bachmann hatte gleich den ersten Part auf der Tour über den Messestand. Die Zusammenarbeit von ISOVER und Rigips mit dem Sentinel Haus Institut und die Listung zahlreicher Produkte im neuen Sentinel Portal stieß auf großes Interesse (siehe diese Meldung und unsere Pressemitteilung). Bachmann betonte, dass sowohl die Produkte im Ganzen, wie zum Beispiel bei einem kompletten Schrägdachaufbau mit geprüften Produkten von ISOVER und Rigips, als auch die Verarbeitung durch geschulte Handwerker für ein gesundes Gebäude grundlegend sind.

Alexander Geißels, Leiter der Marketing-Kommunikation für Rigips und ISOVER hob die Nachhaltigkeit der Produkte hervor. So sei noch zu wenig bekannt, dass zum Beispiel Dämmstoffe aus Glaswolle bis zu 80 Prozent aus recyceltem Altglas herstellt sind. Die Themen Gesundheit, die Zusammenarbeit mit dem Sentinel Haus Institut und Nachhaltigkeitsaspekte waren prominent auf dem Messestand zu sehen.

Peter Bachmann beim Pressefrühstück von ISOVER und Rigips auf der Messe DACH + HOLZ 2020. Foto: Sentinel Haus Institut

Alexander Geißels, Leiter der Marketing-Kommunikation, stellt die Themen Nachhaltigkeit und Gesundheit in den Mittelpunkt seines Beitrags. Foto: Sentinel Haus Institut

29. Januar 2020

Europäische Norm für Tageslichtversorgung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Vergleich zwischen jeweils einem Raum nach den Anforderungen der Landesbauordnungen (links) und einem Raum, der die Tageslicht-Norm erfüllt (rechts), zeigt den starken Unterschied in der Tageslichtversorgung. (c) Velux

 

Seit 2019 gilt mit der EN 17037 eine europäische Norm für die Planung und Ausführung von Fensterflächen. Gegenüber den Minimalvorgaben der Landesbauordnungen läuft dies etwa auf die Verdoppelung der Fensterfläche gegenüber den völlig unzureichenden Regelungen der LBO´s hinaus. Natürliches Tageslicht ist eine wichtige Voraussetzung für gesundes Wohnen, Arbeiten und Lernen.

Anders als die Landesbauordnungen (LBO) nimmt die EN 17037 nicht das Verhältnis von Fenstergrößen zu Raumgröße als Maßstab, sondern die tatsächliche Belichtung des Raums. Die Berechnung ist vergleichsweise komplex, es gibt die Bewertungskategorien „gering“, „mittel“ und „hoch“. Für die Kategorie “gering” soll zum Beispiel auf einer Fläche in Höhe von 85 cm mit jeweils 50 cm Abstand zu den Wänden auf 50% der Fläche mindestens 300 Lux während 50% der Tageslichtstunden und auf 95% der Fläche sollen mindestens 100 Lux während 50% der Tageslichtstunden erreicht werden.

Details finden sich unter anderem in einem kostenlosen Leitfaden des VFF. Der Hersteller VELUX weist in anschaulichen Beispielen auf die Unterschiede hin.

Nach den Richtwerten der europaweit gültigen Tageslichtnorm sollen auf 50% der Bezugsfläche im Raum 300 Lux und auf 95% der Fläche mindestens 100 Lux erreicht werden. (c) Velux

 

28. Januar 2020

Gesunde Produkte von ISOVER und Rigips im Sentinel Portal

ISOVER und Rigips präsentieren im neuen Sentinel Portal www.sentinel-haus.de mehr als 70 gesundheitlich geprüfte Produkte.
Bild: Sentinel Haus Institut

Die Saint-Gobain Marken ISOVER und Rigips präsentierten auf der Messe DACH + HOLZ die neuen Möglichkeiten für Handwerker, Bauunternehmen, Händler und Planer in Zusammenarbeit mit dem Sentinel Haus Institut.

Gesundheit und Nachhaltigkeit beim Bauen, Renovieren und Wohnen wird immer wichtiger. Das zeigt die Kooperation von ISOVER und Rigips mit dem Sentinel Haus Institut. Aktuell stehen insgesamt 72 Produkte der beiden Marken im Sentinel Portal, der europaweit größten Datenbank gesundheitlich geprüfter Bauprodukte. Von ISOVER sind alle wichtigen Glaswolle- und ULTIMATE-Dämmstoffe für die Verwendung beim gesunden Bauen freigegeben. Rigips punktet mit seinem gesunden, weil emissionsarmen Sortiment von Gipskarton- und Gipsfaserplatten sowie Spachteln und Klebern. Für alle freigegebenen Produkte haben beide Hersteller die Emissionseigenschaften mit hochwertigen Prüfkammer­untersuchungen nachgewiesen.

„ISOVER und Rigips setzen damit ein starkes Ausrufezeichen für die Gesundheit in Gebäuden“, betonte Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts bei einem Presserundgang auf der Messe. „Verarbeiter erhalten hier aufeinander abgestimmte Systeme mit hervorragenden gesundheitlichen Eigenschaften zum Wohl ihrer Kunden, aber auch mit Blick auf den Arbeitsschutz“, so Bachmann.

Alexander Geißels, Leiter der Marketing-Kommunikation beider Marken, freut sich auf die neuen Möglichkeiten für Handwerker, Baustofffachhandel, Architekten und Investoren: „Das Sentinel Portal stellt auf wissenschaftlicher Grundlage glaubwürdig und übersichtlich alle wichtigen Informationen bereit, die man mit Blick auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Bewohner und Nutzer im fertigen Gebäude braucht. Wir unterstützen das mit kompletten Systemlösungen – zum Beispiel für den Dachausbau – durch die sowohl die Planung als auch die Ausführung einfacher und sicherer werden.“

In den vergangenen Jahren wurden zudem unzählige Projekte mit den Produkten von ISOVER und Rigips ausgebaut und anschließend durch das Sentinel Haus Institut erfolgreich gemessen und zertifiziert.

Ältere Beiträge »