Der Blog zum wohngesunden Bauen

31. Juli 2020

Cradle to Cradle: Gesundheitsgeprüfte Produkte im Sentinel Portal – Unsere neue Themenwelt informiert Sie

Wir leben in einer Zeit, in der wir die Ressourcen unserer Erde nutzen, als seien sie unbegrenzt verfügbar. An dieser Stelle setzt das Label Cradle to Cradle (C2C) – von der Wiege bis zur Wiege ­ an. Durch seine kreislauffähigen Produkte unterscheidet sich C2C von anderen Labeln und zeigt auf, wie wichtig es ist, bewusster mit unseren Rohstoffquellen umzugehen. Über gesundheitliche Aspekte macht C2C allerdings keine Aussagen. Das ist in der Kombination mit der Listung im Sentinel Portal möglich, die nach einer unabhängigen Bewertung gemäß unseren strengen Kriterien erfolgt. Das Ergebnis: Gesundheit und Nachhaltigkeit bei Bauprodukten auf höchstem Niveau. Deshalb haben wir im Sentinel Portal eine neue Kategorie einführt- Entdecken Sie gesundheitsgeprüfte Cradle-to-Cradle-Produkte. Ausführlich über das Konzept von C2C und seine Vorteile informiert sie unsere Themenwelt.

30. Juli 2020

Mehrwertprojekt von Object Carpet, Wulff und Paul Geissler Teppichreinigung

 

Welche gesundheitlichen Vorteile haben ausgewählte und gesundheitlich geprüfte Teppichböden, Verlegeprodukte und Reinigungsverfahren ganz konkret? Dies herauszufinden ist das Ziel des Mehrwertprojektes des Belagherstellers Object Carpet, den Spezialisten für emissionsarme Verlegewerkstoffe von Wulff und den professionellen Teppichreinigern der Paul Geissler GmbH aus München. Untersucht wurden zum einen das Staubrückhaltevermögen von Teppichboden im Vergleich zu einem Glattboden, die Emissionen von VOC und Aldehyden beim Belagswechsel sowie die entstehenden Emissionen durch die professionelle Teppichreinigung mit dem TEP – TOP –Clean®-Verfahren der Paul-Geissler-GmbH. Die Untersuchungen fanden im europäischen Referenzraum des Sentinel Haus Instituts im eco-Institut in Köln statt. Die Auswertung erfolgte durch das eco-Institut (VOC + Aldehyde) und SGS Fresenius (Staubrückhaltevermögen). Die ersten  Ergebnisse zeigen hervorragende VOC-Werte. Diese liegen sofort nach Reinigung / Renovierung oder nach wenigen Tagen bereits unter den 300 µg/m³ TVOC, die viele Zertifzierungssysteme für Gebäude erst nach vielen Monaten vorsehen.

Der für das vom Sentinel Haus Institut gemanagte Forschungsprojekt My Future Office www.my-future-office.de entwickelte europäische Referenzraum am eco Institut in Köln steht nach wie vor zur Verfügung. In der europaweit einzigartigen, maßstäblichen Messkammer können Hersteller aber auch Investoren oder Hotelbetreiber komplette Ausstattungen von Räumen unter realen Bedingungen auf Luftschadstoffe messen und dabei auch das Zusammenspiel aller verwendeter Produkte untersuchen lassen. Hier ist eine interaktive 3-D-Aufnahme des Referenzraumes zu sehen.

27. Juli 2020

Geprüfte Raumluftqualität in der Isover Rigips Akademie

Filed under: Allgemein, Architekten, Baustoffindustrie, Gesundheit, Handel, Sentinel Portal — Volker Lehmkuhl @ 10:55

Im Bild (v. l.): Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts, Peter Bensch, Praxistrainer der Isover Rigips Akademie, und Güven Kodas, Seminarleiter der Akademie. Foto: Saint-Gobain Isover G+H AG I Saint-Gobain Rigips GmbH

 

Die beiden Saint-Gobain Unternehmen Isover und Rigips bieten bereits seit längerer Zeit Produkte und Systeme an, die insbesondere für die Anwendung in Innenräumen sowohl gesundheitlich geprüft sind als auch aktiv luftreinigend wirken. Jetzt kamen diese mit Erfolg bei einem eigenen Projekt zum Einsatz: Der neue Schulungsraum CUBE der Isover Rigips Akademie in Ladenburg wurde vom Sentinel Haus Institut geprüft und weist hervorragende Werte für die Innenraumluftqualität auf.

„Isover und Rigips übernehmen Verantwortung für ihre Produkte durch transparente gesundheitliche Qualitätskriterien. Davon partizipieren Planer, Investoren und Handwerker. Dies bietet eine hervorragende Basis für die Errichtung gesünderer Räume und Gebäude“, sagte Peter Bachmann bei der Übergabe des Zertifikats für den CUBE.

Wie wichtig eine gute Raumluft für die Konzentration und das Wohlbefinden ist, weiß man nicht erst seit Corona. Doch die Pandemie hat den Blick auf dieses wichtige Detail geschärft. Von daher passt das Zertifikat für Isover und Rigips hervorragend in die Zeit. Wir gratulieren.

Eine komplette Pressemitteilung finden Sie demnächst auf der Presseseite von Isover.

29. Juni 2020

Neue Prüfkriterien für Bodenbeläge

Foto: nora systems

 

In Zusammenarbeit mit dem TFI Aachen hat das Sentinel Haus Institut neue Prüfkriterien  für Bodenbeläge veröffentlicht. Die Einhaltung der per Emissionsmessung nach DIN ISO 16000 bzw. DIN EN 16516 ermittelten Werte ist Voraussetzung für die Listung der Produkte im Sentinel Portal. Die Prüfkriterien gelten für textile Bodenbeläge, flexible Bodenbeläge, Bodenbeläge aus Holz und Holzwerkstoffen sowie sonstige Bodenbeläge. Neben zahlreichen Einzelkriterien müssen 28 Tage nach Beladung der Prüfkammer die Emissionen für die Summe der organischen Verbindungen (TVOC) je nach Belagsart unter 100 bis 300 µg/m³ Raumluft liegen. der Grenzwert für Formaldehyd beträgt – je nach Produktsparte – maximal 36 µg/m³. Produkte, die aktuell mit TÜV Proficert interior Premium oder dem eco-Institut-Label  zertifiziert sind, werden mit entsprechendem Nachweis durch das Sentinel Haus Institut freigegeben.

Die Prüfkriterien sind hier im Sentinel Portal öffentlich zugänglich.

24. Juni 2020

Italienische Studie zu Luftqualität und Viruslast in Klassenzimmern

 

Die Website News4Teachers berichtet über eine aktuelle Studie der Freien Universität Bozen in der Region Rom. seit Juli 2019 Qualitätsmessungen in Schulgebäuden vorgenommen. Im Rahmen des Projekts wurden 90 Sensoren in fünf Klassenzimmern und 20 Räumen der Oberschule Hack in der Provinz Rom installiert. Das Ergebnis: der Grenzwert für die empfohlene CO2-Höchstbelastung – 900 ppm  wurde  in 75 % der Zeit überschritten wird; die minimal empfohlene Zufuhr von Frischluft wurde gar in 95 % der Unterrichtszeit nicht eingehalten.  Mit Blick auf den Schulstart in Italien im September fällt Studienleiter Antonio Gasparella ein eindeutiges Fazit: “Die Vorbeugung einer Ansteckung erfolgt in der Tat durch die Kontrolle der Konzentration und Verteilung der Viruslast, die sich, wenn auch mit einigen Besonderheiten, nicht wesentlich von der vieler anderer Schadstoffe in Innenräumen unterscheidet“, so Gasparella. Hier geht es zur Studie auf italienisch.

Das deutsche Umweltbundesamt hat schon 2015 einen “Leitfaden für die Innenraumluftqualität in Schulgebäuden”, der im Zuge der Corona-Pandemie hoffentlich neue Beachtung findet. Wie sich Bau-, Reinigungs- andSanierungsarbeiten konkret auf die Innenraumluftqualität auswirken, hat unser Projekt “Gesunder Lebensraum Schule” gezeigt.

22. Juni 2020

Mit dem eco-Institut-Label direkt ins Sentinel Portal! Attraktive Vorteile für Hersteller!

Filed under: Auditoren, Baustoffindustrie, Fertighaus, Handel, Wissenschaft — Schlagwörter: , , , , — Volker Lehmkuhl @ 17:59

Zeichennehmer des eco-Instituts profitieren doppelt von der erfolgreichen Produktprüfung. (c) Sentinel Haus Institut

 

Das bekannte und renommierte Label des eco-Instituts ist gleichzeitig auch die Bonuskarte für das Sentinel Portal! Eine erfolgreiche Produktprüfung durch das eco-Institut berechtigt ohne weitere Prüfungen zur Listung des Produktes in der führenden Datenbank für gesündere Produkte rund um das Bauen und Wohnen. Hersteller erhalten für die eco-INSTITUT-Label zertifizierten Produkte im Rahmen der Datenbank-Kooperation , einen exklusiven Rabatt von 190€ netto pro Produkt. Das Sentinel Portal listet regelmäßig emissions- und schadstoffgeprüfte Produkte und unterstützt die Hersteller bei der Vermarktung und Vernetzung gegenüber Endverbrauchern, Architekten, Bauunternehmen, Fertighausherstellern und Investoren im Themengebiet Gesundheit & Nachhaltigkeit.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.sentinel-haus.eu oder beim Sentinel Haus Institut (Mike Wünsche, Tel: +49 590 481 84 / m.wuensche@sentinel-haus.eu)

19. Juni 2020

Best practise: Video Staubarmes Bauen zur Schimmelprävention mit Krieger + Schramm

 

 

 

Unser Kunde Krieger + Schramm hat das wohngesunde Bauen nach dem Sentinel Konzept verinnerlicht, wie wenige andere Unternehmen in Deutschland. Das zeigt sich auch am Marketing. Doch gutes Marketing setzt gutes Bauen voraus. So sehen wir das zumindest. André Barthel, bei Krieger + Schramm zuständig für das gesundheitliche Qualitätsmanagement nimmt uns mit auf eine Baustelle. Dort zeigt er uns, wie konsequent dort Baustaub staubarm entfernt wird. Denn Staub ist nicht nur eine Gefahr für eine mögliche Schimmelbildung. Staub bindet auch Schadstoffe, die später die Innenraumluftqualität gefährden können. Übrigens: Staubarmes Arbeiten ist auch gut für die Gesundheit der Verarbeiter und wird deshalb von der BG Bau für den Kauf staubarm arbeitender Geräte finanziell bezuschusst und mit Informationen begleitet.

16. Juni 2020

Schimmelsanierung mit KEIMFARBEN

Schimmel ist ein häufiges Problem. Mit den Produkten von KEIMFARBEN und den Tipps in unserer Themenwelt bekommt man es in den Griff.

 

Schimmel in Gebäuden ist ein allgegenwärtiges Thema. Häufig ist es mit einfachen Lösungen wie der Behandlung mit hochprozentigem Alkohol nicht getan. Vielmehr muss die Ursache gefunden und beseitigt werden. Dann gilt es, die Oberfläche entsprechend auszurüsten und zu beschichten, um einen erneuten Bewuchs zu verhindern. Ein geprüft wohngesundes und langjährig erprobtes System stellt unser Kunde KEIMFARBEN jetzt neu und kompetent vor. Die zugehörige, lesenswerte Broschüre ist online abrufbar. In diesem Zusammenhang weisen wir gerne auch auf unsere Themenwelt zum Thema Schimmel und seiner Beseitigung hin, die sie hier kostenlos abrufen können.

Schiedel ABSOLUT ist erstes Abgassystem im Sentinel Portal

Filed under: Allgemein, Baustoffindustrie, Produktpartner, Sentinel Portal — Schlagwörter: , , , , , , — Volker Lehmkuhl @ 09:52

Der Energiesparschornstein Schiedel ABSOLUT ist effizient, nachhaltig und jetzt auch geprüft wohngesund. Foto: Schiedel

 

Das Schornsteinsystem ABSOLUT des Herstellers Schiedel ist neu im Sentinel Portal gelistet. Damit ist auch diese Kategorie prominent besetzt. „Innovative Unternehmen wie Schiedel sind wichtige Treiber für das sichere gesündere Bauen und Wohnen. Wir freuen uns sehr, dass in der Datenbank des Sentinel Portals mit dem Energiesparschornstein Schiedel ABSOLUT nun auch ein geprüftes Abgassystem vertreten ist“, sagt Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts. Schiedel erfüllt mit seinem bewährten, universellen Schornsteinsystem ABSOLUT nachweislich die Anforderungen der EnEV und sichert die einwandfreie Funktion der angeschlossenen Feuerstätte. Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

15. Juni 2020

Umweltbundesamt warnt vor Asbest in Gebäuden – Neue Leitlinie für Bauherren und Heimwerker

Asbest schien eines der gesundheitlichen Probleme in Gebäuden, deren Auswirkungen zwar schwerwiegend sein können, aber weitgehend im Griff schienen. Doch jetzt warnt das Umweltbundesamt zum wiederholten Mal vor Asbestrückständen in Bereichen, die bisher oft nicht berücksichtigt wurden. Neben Asbestzementprodukten ist der krebserregende Stoff etwa in Putzen, Bodenbelägen oder Fliesenklebern enthalten, wo man den Asbest nicht sogleich erkennt und er bei normaler Nutzung auch kein Risiko darstellt. Sobald diese Materialien aber bearbeitet werden – etwa durch Bohren, Abstemmen oder Schleifen –, besteht die Gefahr, dass krebserzeugende Fasern freigesetzt werden. Die neue „Leitlinie für die Asbesterkundung zur Vorbereitung von Arbeiten in und an älteren Gebäuden “ bietet vor allem Laien Rat, was zu beachten ist, wenn Renovierungs- und Heimwerkerarbeiten geplant sind.

Ältere Beiträge »