Der Blog zum wohngesunden Bauen

12. September 2017

Industriekundentreffen mit Rekordbeteiligung

25 Unternehmen aus Baustoffindustrie und Handel mit insgesamt 50 Teilnehmern waren auf Einladung des Sentinel Haus Instituts bei der J.N. Köbig GmbH in Mainz zu Gast.  Themen beim jüngsten Treffen der Sentinel Haus Kunden aus Baustoffindustrie und Baustoffhandel waren die Konsequenzen des EuGH-Urteils zur Baustoffzulassung und die neuen Produkte und Dienstleistungen, die das Sentinel Haus Institut seinen Partnern anbietet.

Einer der Schwerpunkte in der Produktentwicklung ist die Digitalisierung von Geschäfts- und Kommunikationsprozessen. Im Mittelpunkt steht hier die Onlineplattform Bauverzeichnis Gesündere Gebäude, die aktuell weiter ausgebaut und noch leistungsfähiger gestaltet wird. gezeigt und diskutiert wurden zudem die Vertriebsansätze und Veranstaltungen, mit denen das Sentinel Haus Institut das Marketing seiner Kunden unterstützt.

Von der technischen Abteilung vorgestellt wurde eine aktualisierte Ausschreibungsempfehlung sowie ein Leitfaden, der die Unterstützung des SHI für Investoren, Architekten und Fachplaner  entlang der einzelnen Leistungsphasen der HOAI darstellt.

In den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen gelobt wurde die Möglichkeit zum Informations- und Meinungsaustausch, welche ein wichtiger Bestandteil des Netzwerkes sind, das das Sentinel Haus Institut mit allen seinen Partnern intensiv pflegt.

24. Juli 2017

Geprüft wohngesunde Effizienzhaus Plus Siedlung

Die erste Siedlung von Effizienzhaus Plus-Häusern ist nicht nur äußerst energieeffizienz sondern auch besonders wohngesund. Das hob Stephanie Brunner, Marketingleiterin des SHI bei der offziellen Übergabe der Prüfbescheinigung an die ersten Bewohner der Siedlung aus vier Doppelhaushälften und neun Einfamilienhäusern hervor. Die Siedlung in Friedheim-Hügelshart in der Nähe von Augsburg wurde von der asset bauen und wohnen GmbH und der BayWa AG errichtet. Sie wurde nach den Kriterien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Bau für Effizienzhaus Plus-Häuser erstellt. Die Häuser in monolithischer Ziegelbauweise produzieren dank einer großzügigen Photovoltaikanlage und einer guten Wärmedämmung mehr Energie als ihre Bewohner verbrauchen. Übers Jahr wird ein Selbstversorgungsgrad für Strom und Wärme von 70 Prozent erreicht. Das gesundheitliche Qualitätsmanagement hatten das Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland übernommen. Aktuell sind sechs Hauseinheiten – vier Doppelhaushälften und zwei
Einfamilienhäuser – fertiggestellt und bewohnt. Die übrigen Einfamilienhäuser werden in den kommenden Wochen und Monaten bezugsfertig und an ihre Eigentümer übergeben. Hier gibt es eine Pressemitteilung zur offiziellen Eröffnung.

 

(c) alle Bilder asset bauen und wohnen GmbH

30. Juni 2017

Key Note von Peter Bachmann zur Verleihung des Deutschen Traumhauspreises

SHI-Geschäftsführer Peter Bachmann war eingeladen, den Einführungsvortrag zur Verleihung des Deutschen Traumhauspreises zu halten. Der Preis wird von den Zeitschriften “Bellevue” und “Wohnglück”- der Kundenzeitschrift der Bausparkasse Schwäbisch Hall an Fertighausunternehmen verliehen. Vor den zahlreich anwesenden Gästen, darunter viele Entscheider der Fertighausbranche, sagte Bachmann unter anderem: “Mein Traumhaus ist individuell auf Schadstoffe geprüft!”. Er attestierte der Branche hervorragende Möglichkeiten, das gesündere Bauen und Wohnen voranzubringen: „Gerade Sie als Fertighausunternehmen sind mit ihrem nachvollziehbaren Qualitätsmanagement optimal aufgestellt, um eine dauerhaft hohe gesundheitliche Qualität zu gewährleisten“. Dies sei vor dem Hintergrund des EuGH-Urteils zur deutschen Baustoffzulassung und dessen Konsequenzen wichtiger denn je. „Diese Entwicklung erschwert die Einhaltung einer hohen gesundheitlichen Qualität in Gebäuden und wirft die Entwicklung um 20 Jahre zurück“ wurde Bachmann deutlich. Weitere Auszüge aus der Key Note finden sich in unserer Pressemitteilung.

29. Mai 2017

Roto informiert zum gesünderen Bauen und Wohnen

Die Roto Dach- und Solartechnologie GmbH und  das Sentinel Haus Institut informieren neu zum Thema Wohngesundheit und Dachfenster. Das Ziel ist, Informationen, Zusammenhänge, Hintergründe und Vorteile leicht verständlich und kompakt darzustellen.

Gelungen ist das zum einen mit einer neuen Folge von “Der Sentinel informiert…” und einem gedruckten Factsheet. Das Video ist die fünfte Folge der Reihe und wieder in Whiteboard-Technik von allefreiheit in Köln erstellt worden. In zwei Minuten erläutert hier der Sentinel kurz und knapp die Kriterien, nach denen Bauprodukte wie die Roto-Dachfenster in das Bauverzeichnis Gesündere Gebäude aufgenommen werden und welche Vorteile der Austausch von Dachfenstern hat. 

Wer lieber liest, erfährt in dem neuen Factsheet “Gute Luft und gesundes Tageslicht” Wissenswertes rund um das gesündere Bauen und Wohnen und den Einfluss von Dachfenstern. Auf acht Seiten sind hier kompakt Zusammenhänge erläutert und Vorteile erklärt. Gedacht sind die beiden Medien sowohl für die Ansprache von Endkunden als auch für die Kommunikation mit und von Einbaupartnern zu diesem Thema. 

19. April 2017

Neuer Basic Pro Zugang zum Bauverzeichnis Gesündere Gebäude

Der Zugang zum größten Verzeichnis gesundheitlich geprüfter (Bau)Produkte, geschulter Fachkräfte und realisierten Gebäuden ist nun deutlich einfacher, schneller und günstiger möglich: Mit dem neuen Basic Pro-Tarif haben ausführende Fachkräfte (Architekten, Handwerker, Bauunternehmen, etc.), Investoren und private Bauherren und Renovierer ab sofort mit einer geringen Investition den vollen Zugriff auf aktuell rund 1.700 Produkte. Hier finden sich alle Informationen zum Leistungsumfang. Die Erfassung der Rechnungsanschrift/Kontodaten und die Freischaltung laufen nun automatisch ab. So kann innerhalb weniger Minuten auf das umfassende Leistungsspektrum zugegriffen werden.

Neu ist auch die URL des Bauverzeichnisses von Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland: www.bauverzeichnis.gesündere-gebäude.de. Damit ist die Online-Plattform nun direkt an den Auftritt der gemeinsamen Initiative angebunden. Im Rahmen des Updates wurde auch die Bedienung weiter vereinfacht und komfortabler gestaltet.

 

 

Fachseminar für Fachhandwerker / Fachunternehmer neu strukturiert

Die Inhouse-Fortbildungen des Sentinel Haus Instituts für Baupraktiker wurde Neubau strukturiert: Das Fachseminar bildet nun zum “Zertifizierten Fachhandwerker/Fachunternehmer für gesünderes Bauen und Sanieren” fort. Auch die Inhalte wurden neu gegliedert. Eine Übersicht über die Themen des Fachseminars sowie aller weiteren Fortbildungen des Sentinel Haus Instituts finden sich hier. Ansprechpartner für weitere Fragen ist Marc Schuh.

Öffentliche Schulungen zum gesünderen Bauen und Sanieren veranstaltet das Sentinel Haus Institut gemeinsam mit der TÜV Rheinland Akademie. Eine Übersicht finden Sie auf den Seiten der Akademie.

6. April 2017

Süddeutsche Zeitung: “Baustoffe außer Kontrolle”

Bereits im Februar hat die Süddeutsche Zeitung über die Konsequenzen des EuGH-Urteils zur Baustoffzulassung berichtet. Unter dem Titel “Baustoffe außer Kontrolle” kommt auch das Sentinel Haus Institut in Person von Geschäftsführer Peter Bachmann zu Wort. Hier geht es zu dem Artikel.

4. April 2017

Lösungswege für Architekten, Bauherren und Bauunternehmen und die Konsequenzen aus dem EuGH-Urteil C-100/13

Das Sentinel Haus Institut hat, gemeinsam mit Experten, Lösungen und Strategien zur Berücksichtigung der neuen Rechtssituation zusammengestellt. Darin sind eine Zusammenfassung der Entwicklungen, die rechtlichen Einschätzungen mitsamt den neuen Dokumentations- und Haftungspflichten für die Baubranche und die Kontaktdaten von Experten und Ansprechpartnern aufgeführt. Als Anhang enthält das Papier auch eine Kurzzusammenfassung zu dem in Zukunft geplanten Bewertungskonzept für flüchtige organische Verbindungen (VOC) auf EU-Ebene sowie Links auf Fundstellen zum Thema Innenraumhygiene in der zugrundeliegenden EU-Bauproduktenverordnung.

Als Sentinel Haus Institut unterstützen wir Bauherren, Architekten, Handel und Baustoffhersteller mit Informationen und Intensivseminaren zur Lösungsentwicklung.

Fordern Sie jetzt kostenlos nähere Informationen  unter Angabe eines Ansprechpartners und einer vollständigen Adresse bei Sascha Walter an.

28. März 2017

Save the DATE 23. Mai 17: Kostenlose Veranstaltung zu Konsequenzen des EuGH-Urteils zur Baustoffzulassung

Bitte vormerken: Am 23.5.2017 findet in Köln eine Veranstaltung mit wichtigen Informationen rund um die Auswirkungen des Urteils C-100/13 des Europäischen Gerichtshofs zur deutschen Baustoffzulassung statt. Den Rahmen bildet der “Baudienstag”. Veranstalter sind pro clima und das Sentinel Haus Institut. Tagungsort ist die TÜV Rheinland Akademie.

Hintergrund: Seit dem 16.10.2016 sind wichtige Grundlagen der deutschen Baustoffzulassung (Ü-Zeichen) nicht mehr gültig, da sie gegen europäisches Wettbewerbsrecht verstoßen. Für in der EU-harmonisierte Bauprodukte ist allein das CE-Zeichen als Marktzugang nötig. Die dafür zugrundliegenden europäischen Normen enthalten keinerlei Aussagen zur gesundheitlichen Qualität von Bauprodukten und weisen auch bei vielen anderen Kriterien deutliche Lücken gegenüber den bislang geltenden deutschen Vorgaben auf (Schallschutz, Brandschutz, Standsicherheit, etc.). Im Zuge der Neuordnung wurden zentrale Grundlagen des deutschen Baurechts geändert (Musterbauordnung, Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen). Nicht zuletzt kommen auf die Akteure der Wertschöpfungskette Bau neue, wichtige Dokumentations- und Haftungspflichten zu.

Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an alle am Bau Beteiligten: Architekten, öffentliche und private Investoren, Wohnungsbauunternehmen, Kommunen, Entscheider von Bauproduktherstellern und Baustoffhandel.

Anmeldung: Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Die Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung ist ab sofort möglich bei Herrn Marco Helfesrieder: helfesrieder@sentinel-haus.eu

Veranstaltungsflyer

 

 

 

 

Download

 

 

27. März 2017

Objektbericht Schildower Gärten

Foto: Nikolaus Herrmann

Die “Schildower Gärten” sind ein Vorzeigeprojekt des schadstoffarmen Bauens. Umgesetzt wird es von der Big Bau-Innovation GmbH nach den Vorgaben des Sentinel Haus Instituts (SHI) und überprüft durch den TÜV Rheinland. Die Architektenplanung und die Projektbetreuung im Rahmen des Sentinel Haus Konzepts obliegt Architekt und SHI-Fachplaner Olaf Peter. Insgesamt entstehen auf 49 Grundstücken neben freistehenden Häusern mit Wohnflächen zwischen 130 und 185 m² sind auch Walmdachbungalows und Doppelhäuser bzw. -bungalows geplant. Ein Drittel von ihnen wird barrierefrei gebaut. Alle Häuser ähneln sich in der Konstruktion sowie in der Ausstattung. Als KfW-Effizienzhäuser 55 erreichen sie einen sehr hohen Standard bei der Energieeffizienz. Zahlreiche Häuser entstehen aus Porenbeton des Herstellers H+H. Dieser hat nun einen ausführlichen Objektbericht veröffentlicht, der alle Informationen zu dem Projekt darstellt. Hier geht es zu dem Dokument.

http://www.schildower-gaerten.de/

Ältere Beiträge »