Der Blog zum wohngesunden Bauen

11. November 2020

Fertighaus Weiss: Zwei neue Musterhäuser zertifiziert

Filed under: Fertighaus, Sentinel Portal — Schlagwörter: , , , , , — Volker Lehmkuhl @ 09:07

Michaela Noller, Michael Noller, Christel Noller und Hans Volker Noller erhalten das Zertifikat als “Fachunternehmen für gesünderes Bauen und Sanieren” aus den Händen von Sentinel Geschäftsführer Peter Bachmann (v.l.n.r.). Foto: Fertighaus Weiss

 

Das Familienunternehmen Fertighaus Weiss hat zwei weitere Musterhäuser durch uns zertifizieren lassen. Der Winkelbungalow Vita ermöglicht altersgerechtes Wohnen auf einer Ebene. Das Musterhaus Life verbindet gekonnt ein traditionelles Erscheinungsbild mit zeitgemäßen Elementen. Gleichzeitig überreichte Peter Bachmann das Zertifikat als “Fachbetrieb für gesünderes Bauen und Sanieren” an Familie Noller, die in zwei Generationen das Unternehmen gemeinsam leitet. damit sind bereits vier Musterhäuser des Unternehmens für ihre gesündere Raumluft ausgezeichnet.

 

28. Oktober 2020

Kostenloses Entscheiderpapier: Was Gastronomen und Hoteliers gegen Corona und COVID-19 tun können

Filed under: Betrieb von Gebäuden, Hotel, Sentinel Portal, Wissen & Literatur, Wissenschaft — Volker Lehmkuhl @ 12:29

 

Das Sentinel Haus Institut war Teilnehmer eines Expertengesprächs des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes DEHOGA. Gemeinsam mit wichtigen Behörden und weiteren Experten wurde über Maßnahmen diskutiert, mit denen gastronomische Betriebe das Infektionsrisiko für Gäste und Mitarbeitende wirkungsvoll senken können. Besonders wichtig sind hier Aerosole, an die sich SARS-CoV-2 Viren anlagen können. Als wichtigste Maßnahme gilt häufig und konsequent zu lüften und eine bestehende Lüftungsanlage zu ertüchtigen. Lesen Sie auf dem Sentinel Portal unser kostenloses Entscheiderpapier.

25. Oktober 2020

Noch mehr Kompetenz bei Schimmel- und Feuchteschäden

Claudia Porath, Mitarbeiterin im Technischen Projektmanagement des Sentinel Haus Instituts, absolviert aktuell eine über mehrere Monate angelegte Fortbildung zur Fachberaterin Schimmel- und Feuchteschäden bei Eipos in Dresden. Damit wird die erfahrene Master für Architektur, Baubiologin und Sachverständige für Holzschutz noch kompetenter zu den Ursachen von Schimmel sowie der Planung und Überwachung von Sanierungsmaßnahmen beraten können. In loser Folge berichtet sie hier über ihre Erfahrungen. Das erste Präsenztreffen fand am 16.10. statt.

“Die Eröffnung der 1. Fachfortbildung Fachplaner Schimmel- und Feuchteschäden war gleich ein guter Start. Die Dozentinnen und Dozenten sind alle hochqualifziert. An den ersten beiden Tagen waren das Dr. rer.nat. Constanze Messal und Dipl.-Ing. (FH) Oliver Klar. Beide sorgten mit viel Humor und Pragmatismus für eine hervorragende Stimmung. Wir sind insgesamt 12 Teilnehmer*innen, alle bereits hochqualfiziert. Viele der Teilnehmer*innen sind bereits Sachverständige in anderen Fachbereichen. Das Niveau ist entsprechend hoch und wir konnten direkt in konkrete Schadensbetrachtungen und Untersuchungsmethoden einsteigen”. Der 1. Studienkurs drehte sich in erster Linie um den Ortstermin: Den Schaden richtig erfassen, Schadensbilder unterscheiden und Sofortmaßnahmen planen. Im weiteren Verlauf wurden die verschiedensten Schadensursachen und deren Auswirkungen näher beleuchtet und diskutiert. Die gute Stimmung und die interessanten Fachdiskussionen machen mich neugierig auf die kommenden Termine.”

15. Oktober 2020

Berufsbegleitender Studiengang zu Indoor Air Quality

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bietet an ihrem Standort in Muttenz einen Zertifikatslehrgang zum Thema Innenraumluftqualität an. Der CAS Indoor Air Quality kann berufsbegleitend oder als Modul im Bereich Bauphysik der FHNW gewählt werden. Die Ausbildung richtet sich an Architekt/innen, Ingenieure/innen, Gebäudetechniker/innen und verwandte Berufe. Der Lehrgang beginnt am 28. Januar 2021 und dauert bis am 30. Oktober 2021. Hier geht es zu weiteren Informationen.

Wohngesund renovieren mit der Gesundheitslounge und KRAUTOL

Moderatorin Nicole Renneberg mit Anja Schröpfer vom KRAUTOL-Marketing.
Foto: Gesundheitslounge in der neu erstrahlten Küche.

 

Auch bauerfahrene Medienprofis wie Moderatorin Nicole Renneberg von der Gesundheitslounge müssen mal die Küche renovieren. Der Vorteil: Frau weiß, wen sie um Rat fragen muss. In diesem Fall sind es die Farbprofis von KRAUTOL. Denn emissionsarme Farben sind Nicole Renneberg wichtig, nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit dem Sentinel Haus Institut. Am Ende sind die dunklen Farben aus der rennebergschen Küche ebenso verschwunden, wie die Raufasertapete im 80er-Look. Zum Einsatz kamen die im Sentinel Portal gelisteten konservierungsmittelfreien Dispersionsfarben und das Glatte Wand-System von KRAUTOL. Zum sehenswerten Film geht es hier entlang.

13. Oktober 2020

WULFF: Leidenschaft für Wohngesundheit und Nachhaltigkeit

Filed under: Architekten, Baustoffindustrie, Gesundheit, Handel, Handwerker, Sentinel Portal — Schlagwörter: , , — Volker Lehmkuhl @ 16:07

Nicole Renneberg von der Gesundheitslounge im Gespräch mit WULFF-Geschäftsführer Alexander Israel. Foto: Gesundheitslounge

 

Moderatorin Nicole Renneberg von der Gesundheitslounge hat mit ihrem Filmteam die Firma WULFF in Lotte besucht. Das mittelständische Familienunternehmen arbeitet schon lange mit Engagement und Herzblut an besonders emissionsarmen Verlegewerkstoffen, wie Geschäftsführer Alexander Israel im Gespräch erläutert. Welche Denke dahintersteht und was die Produkte von WULFF vom Wettbewerb unterscheidet, zeigt der neueste Film in der Reihe “Gesund leben”. Diese und alle weiteren Produktionen gemeinsam mit der Gesundheitslounge finden Sie in unserer Themenwelt .

 

 

Dieser Film ist Teil der Kooperation mit der Gesundheitslounge. Wen Sie auch Interesse an medienwirksamen Fimmaterial haben, dann nehmen Sie Kontakt auf mit presse@gesundheitslounge.de

1. Oktober 2020

Neu im Team: Chiara Lehmann

Filed under: Allgemein, SHI-Team — Schlagwörter: , , , — Chiara Lehmann @ 09:00

Hi, ich bin Chiara und habe 2019 meine Fachhochschulreife im kaufmännischen Bereich gemacht. Danach habe ich ein Jahr lang bei Intimissimi in Freiburg gearbeitet, wo mir aber im Voraus schon bewusst war, dass dies nur übergangsweise sein wird. Denn mir war seit meinem letzten Schuljahr bewusst, dass mich Marketing sehr anspricht.

Deswegen bin ich sehr glücklich am 01.09.2020 mit Sentinel Haus als Kauffrau für Marketingkommunikation in das Berufsleben eingestiegen zu sein.

Außerdem ist es mir schon immer wichtig gewesen bewusst auf ein gesundes Leben zu achten. Daher ist mein Interesse umso größer.

Ich bin ein unternehmensfreudiger Mensch und in meinem privaten Umfeld sehr oft draußen. Die meiste Zeit bin ich in der Natur mit meinen Freunden. Am liebsten mit meiner besten Freundin und Ihrem Hund „Kira“. Dazu gehört auch meine Leidenschaft für das Reisen, mein größter Traum ist es mehrere Monate, die Welt zu entdecken.

Ich freue mich sehr meine Ausbildungszeit gemeinsam mit Sentinel Haus Institut und dem ganzen Team zu verbringen!

 

 

 

30. September 2020

Gesundheitsgeprüftes Multifunktionshaus im Landhausstil von SchwörerHaus

Filed under: Allgemein, Fertighaus, Lair, Presse, Sentinel Portal — Volker Lehmkuhl @ 13:52

Das neue Musterhaus von SchwörerHaus in Poing besticht durch seine flexible Nutzung der drei Wohneinheiten. (c) SchwörerHaus

 

SchwörerHaus hat am 30. September sein neues Musterhaus in der Fertihausausstellung in Poing bei München vorgestellt. Mit dabei waren die Markenbotschafter Jana und Thore Schölermann und auch das Team des Sentinel Haus Instituts. Das Moderatorenehepaar baut gerade selbst ein SchwörerHaus. Das Sentinel Haus Institut wird das Projekt begleiten.

Gute Luft, viel Tageslicht

Das neue Schwörer-Musterhaus in Poing wurde in Kooperation mit dem Sentinel Haus Institut auf seine gesundheitlichen Eigenschaften hin untersucht. Eine Raumluftmessung bestätigt die hohe Qualität, weshalb das Musterhaus mit dem Sentinel-Zertifikat für „Gesündere Gebäude“ ausgezeichnet ist. Die schadstoffgeprüften Bau- und Ausbaumaterialien erfüllen die strengen Vorgaben des Sentinel Haus Instituts. Den Profis von SchwörerHaus wie den Baufamilien steht dafür das Sentinel Portal zur Verfügung, das verlässliche Produkte und wertvolle Informationen bereithält.Die Bewohner profitieren dank der schadstoffarmen Atemluft und der Schwörer Frischlufttechnik von einer besseren Konzentrationsfähigkeit, mehr Leistungsfähigkeit und höherem Wohlbefinden. Es wartet darüber hinaus mit einem durchdachten Schallschutzkonzept sowie der neuesten Technik in Sachen Hausautomation von Somfy auf. Ein Highlight ist das überdurchschnittliche Maß an Tageslicht, wofür das Musterhaus mit dem brandneuen Tageslichtlabel von VELUX ausgezeichnet wurde.

Mit gleich drei Wohneinheiten vereint es Raum für unterschiedliche Lebensphasen: Familien-Haus, Komfort-Wohnung und Loft-Apartment. Für private Investoren ist das innovative Konzept insbesondere interessant, da eine der Wohnungen dem Eigentümer dienen und die anderen beiden Einheiten als Kapitalanlage verwendet und vermietet werden können. Alternative Möglichkeit: eine Nutzung als Mehrgenerationenhaus.

Drei Wohnungen zur flexiblen Nutzung

Sowohl innen wie auch außen dominiert der ökologische Baustoff Holz. Blickfang im Inneren ist die maßgeschneiderte Einrichtung aus der Schwörer Design-Schreinerei. Einbaumöbel generieren viel Stauraum und gewinnen dadurch Platz. Die eine Haushälfte ist als Familienhaus geplant. Auf 125 m² bieten ein kompakter Wohn-/Essbereich, ein flexibel nutzbarer Raum im EG sowie ein Schlafzimmer und zwei Kinderzimmer viele Optionen zur bedarfsgerechten Nutzung. Die beiden Wohneinheiten im anderen Hausteil sind durch ein geschlossenes Treppenhaus separat erreichbar. Die Komfort-Wohnung im Erdgeschoss ist mit 74 m² Wohnfläche für einen 2-Personenhaushalt optimal ausgestattet. Ähnlich wie in einem Bungalow zeichnet sich das Raumerlebnis hier durch eine gewisse Offenheit aus.

Mehr zum Unternehmen SchwörerHaus hier.

 

 

29. September 2020

Spatenstich für wegweisend gesundes und nachhaltiges Büro- und Produktionsgebäude

(c) Patrick Daul, apd bauWerke für Menschen

 

Nach intensiver Vorbereitung geht es nun an die Umsetzung: In Bühl/Baden entsteht ein wegweisendes Bürogebäude, das die Belange von Mitarbeitenden und der Umwelt hinsichtlich Gesundheit und Nachhaltigkeit aufs Beste vereinen wird. Bauherr ist die ÖkoGW Verwaltungs- und Vermietungs- GmbH & Co.KG. Sie baut und betreibt das neue Büro- und Produktionsgebäude für die G.O. ENGINEERING GmbH.

Das von Architekt Patrick Daul, apd – bauWerke für Menschen, konzipierte und geplante Büro- und Produktionsgebäude soll neben der Optimierung von internen Prozessen, der Verbesserung von Arbeits- und Produktionsbedingungen, insbesondere auch maßgeblich zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit beitragen. Damit soll ein einzigartiges Gebäude mit überregionaler Signal- und Sogwirkung entstehen.

Vorfreude auf ein außergewöhnliches Büro- und Produktionsgebäude: Architekt Patrick Daul, die Bauherren Ralf Wörner und Helmut Gerstner sowie Christoph Bährle, GF Sentinel Haus Institut (v.l.n.r.). Foto: Sentinel Haus Institut

 

Den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern ist die Umsetzung eines regenerativen, innovativen und umweltgerechten Energiekonzeptes ebenso wichtig, wie ein menschenfreundliches Gestaltungskonzept auf Basis von architekturpsychologischen Grundwerten. Der Einsatz von natürlichen, schadstoff- und emissionsarmen Baustoffen, sowie ein gesundheitsförderndes Raumklima runden den Anspruch an ein individuelles, eigenständiges und ganzheitlich entwickeltes Gebäude ab; kreislauffähig, werthaltig, menschenfreundlich und gesund. Wichtige Grundlagen dazu wurden unter anderem im Projekt MY FUTURE OFFICE erarbeitet. Sentinel Haus Geschäftsführer Christoph Bährle gratulierte vor Ort zum Baustart.

28. September 2020

Gesund Wohnen & gesund Reinigen – Auf was Sie achten sollten!

Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Allergien – die Ursache hierfür können Schadstoffe in Baumaterialien oder Einrichtungsgegenständen sein. Oft unterschätzt oder sogar vergessen werden dabei Reinigungsmittel. Auch diese können Schadstoffe enthalten und unsere Atemluft belasten. Vor allem in Zeiten von COVID-19 sollten Sie auf den richtigen Umgang mit Reinigungsmitteln und emissionsarme Produkt auswählen.

Generell gilt: weniger ist mehr. Ein gesundes Gebäude steht also in unmittelbarer Wechselwirkung mit der Pflege und Reinigung.

Auf was Sie bei der Reinigung achten sollten, lesen Sie in unserer Themenwelt Reinigung.

Diese stellen wir Hausanbietern für die Ansprache ihrer Kunden als wichtigen Service zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an!

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.sentinel-haus.eu oder beim

Sentinel Haus Institut, Helmut Köttner, Tel: +49 590 481 77 E.Mail:  koettner@sentinel-haus.eu)

 

Ältere Beiträge »