Der Blog zum wohngesunden Bauen

19. Dezember 2010

Kiefer und VOC und Gesundheit und Emotionen

Filed under: Gesundheit, Wissen & Literatur, Wissenschaft — Schlagwörter: , , , , — Peter Bachmann @ 13:00

OSB

Im Mai habe ich zu der OSB – Platte eine Stellungnahme geschrieben. In der Novemberausgabe wurde die Thematik von der Holzbaufachzeitschrift “Mikado” aufgegriffen. Nun gibt es eine offizielle Stellungnahme von Prof. Dr. Mersch-Sundermann, welche ich gerne zur weiteren Ergänzung der Disskussion befügen möchte. Es teilen sich die Meinungen zur gesundheitlichen Wirkung der OSB – Platte sehr und wir als Sentinel-Haus Institut sind sehr an einer offenen und konstruktiven Diskussion interessiert. Es geht um den Schutz der Gesundheit der Bewohner und den Schutz der Holzbauunternehmen vor Haftungsansprüchen!

Veröffentlichung von Prof. Dr. Mersch-Sundermann: holz_Baustoff_VMS_MAR

Hier eine spannende Dissertation zu OSB – Platten

und eine spannende Diskussion in der Gruppe “Gesundes Bauen und Wohnen”

Berichterstattung im Holzzentralblatt

Kiefer ist nicht gesundheitsschädlich!

Die emotionale Diskussion zur VOC – Frage nimmt kuriose Formen an! Die aktuell veröffentlichte Studie von Prof. Dr. Mersch-Sundermann wird nun von Experten und Laien diskutiert und in alle möglichen Richtungen je nach Wunsch interpretiert.

Weiterhin ist das A-Pinen aus der Kiefer leider nicht das einzige VOC, welches aus manchen Holzwerkstoffplatten emittiert. Holzwerkstoffplatten sind industriell bearbeitet und mit zusätzlichen Inhaltsstoffen ausgestattet. Zudem verändern sich die natürlichen Inhaltsstoffe durch die thermische Bearbeitung im Produktionsprozess. Es entstehen neue höhere Aldehyde (z.B. n-Hexanal), welche ein Geruchsproblem und ggf. ein gesundheitliches Problem sein können.

Zudem ist zu berücksichtigen, dass es durch das Umweltbundesamt Empfehlungswerte für Innenräume gibt. Diesen Werten müssen sich natürliche und synthetische Lösemittel (VOC) unterwerfen. So lange durch das Bundesumweltamt kein „Freibrief“ auf natürliche VOC ausgestellt wird, sollten sich die Bauunternehmen, Industrie und Planer an diesen Werten orientieren.

Ein ordentliches Kiefern – KVH (Konstruktionsvollholz) oder BSH (Brettschichtholz) macht nach meiner Auffassung keine Probleme. Nasse Hölzer und industriell veränderte Materialien können problematisch sein. Dies sollte durch eine Prüfkammeruntersuchung (AgBB) geklärt werden oder sogar durch eine Zertifizierung mit einem guten Label wie natureplus oder Eco-Zertifikat.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment