Der Blog zum wohngesunden Bauen

24. April 2018

natureplus Fachkonferenz 2018 – Keine zukunftsfähigen Gebäude ohne zukunftsfähige Produkte

 

Am 5. Juni 2018 veranstaltet der internationale Verein natureplus in Volketswil bei Zürich seine diesjährige Fachkonferenz. Thema ist die Bedeutung von geprüft nachhaltigen Bauprodukten für die Gebäudezertifizierung und Wohnbauförderung in der Schweiz, Österreich und Deutschland.

Auf Einladung von baubioswiss, der natureplus Partnerorganisation in der Schweiz, beleuchten im Aiforia-Nachhaltigkeitszentrum in der Bauarena Volketswil internationale Experten für die Zertifizierungssysteme Minergie-ECO, DGNB und LEED die Rolle nachhaltiger und gesundheitlich geprüfter Baumaterialien mit dem natureplus-Qualitätszeichen. Ein weiterer Aspekt sind notwendige Anforderungen an Baustoffe und Änderungen staatlicher Förderprogramme für ein klimagerechteres Bauen, die ein Experte der Deutschen Umwelthilfe DUH vorstellt. Die Halbtagesveranstaltung richtet sich an ein Fachpublikum aus Bauwirtschaft, Architekten und Kommunen.

Die Teilnahme kostet 100 Euro / 120 CHF incl. Tagungsmappe, Eintritt zu allen Vorträgen, Tagungsgetränken und Pausensnacks sowie dem Eintritt in die Aiforia Ausstellung. natureplus-Mitglieder zahlen nur 85 Euro / 100 CHF. Details zum Programm und Anmeldung finden sich direkt hier auf der natureplus-Website.

6. April 2018

VITA Naturholzplatte der elka-Holzwerke gewinnt eine der anerkanntesten Design-Auszeichnungen

 

Die VITA Naturholzplatte der elka-Holzwerke gewinnt eine der anerkanntesten Design-Auszeichnungen weltweit: den German Design Award 2018.

„Die Naturholzplatte Vita vereint hervorragende ökologische Eigenschaften mit den statischen Anforderungen an eine Bauplatte“, begründete die Jury ihre Entscheidung. Die Auszeichnung wurden den Preisträgern am 9. Februar im Rahmen einer Festveranstaltung in Frankfurt / Main übergeben.

Was macht die VITA Naturholzplatte so aufregend, dass die Jury sie in den Kreis der Gewinner aufnahm? – Es sind dieselben Kriterien, die auch für ein gutes Design von Autos, Möbeln oder Kleidung gelten: überzeugende Lösungen in den Bereichen Funktion, Optik und Nachhaltigkeit. „Die Platte ist vielseitig einsetzbar, optisch sehr hochwertig und fast schadstofffrei“, fasst Dagmar Hilden-Kuntz, Marketing- & Vertriebsleitung der elka Holzwerke, die Produktvorteile zusammen.

Vielseitig einsetzbar ist die VITA-Platte, weil sie den Emissionsanforderungen einer Möbelplatte ebenso wie den statischen Ansprüchen einer Bauplatte entspricht. Aufgrund ihres hervorragenden Stehvermögens und der hohen Festigkeit bei geringem Gewicht eignen sich die Mehrschichtplatten auch hervorragend für den Holz-, Dach- und Treppenbau.

Besonders im Möbel- und Innenausbau kommen die optischen Qualitäten der Platte zum Tragen. Die ausgesprochen sorgfältige Verarbeitung wird auch im Detail deutlich. So werden bei elka die Naturastdübel nicht auf gut Glück, sondern passend zur Maserung des Holzes eingefügt.

Im Bereich der Nachhaltigkeit trumpft das mittelständische Holzwerk aus dem Hunsrück richtig auf. Die VITA Naturholzplatten sind die einzigen Mehrschichtplatten am deutschen Markt, welche die hohen Anforderungen von „Sentinel Haus“ und dem verschärften „Blauen Engel“ erfüllen sowie auch den neusten Baurechtsanforderungen, der Musterverwaltungsvorschrift Technische Bestimmungen (MVV TB). Die Emissionswerte betragen unter 0,03ppm Formaldehyd bei geringsten VOC-Werten. Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Für die verarbeitungsfreundliche Verleimung entwickelte elka ein spezielles Verfahren, das geringste Schadstoffemissionen garantiert.

„Eine saubere, ehrliche Platte“ umriss Senior-Chef Karl-Robert Kuntz einst das Ziel der Entwicklungsarbeiten. Damals war er seiner Zeit voraus. Heute erlebt der Holzbau eine Renaissance, die ökologischen Ansprüche sind gewachsen, die Kontrollen werden strenger. Die Auszeichnung der VITA Naturholzplatte mit dem German Design Award 2018 setzt ein deutliches Zeichen: Es geht.

Wir vom Sentinel Haus Instiut gratulieren herzlich!

www.elka-holzwerke.de/Aktuelles/german-design-award-2018.html

 

22. Juli 2016

natureplus veröffentlicht Hilfen für die Ausschreibung nachhaltiger Baustoffe

NatureplusLOGODer unabhängige Verein natureplus hat kostenlose Texte veröffentlicht, mit denen öffentliche und private Auftraggeber nachhaltige und wohngesunde Bauprodukte sicher ausschreiben können. Zahlreiche Label dienen als Nachweis.. Oft scheitert die gezielte Ausschreibung nachhaltiger Produkte und Bauweisen aber an inhaltlichen Unsicherheiten und juristischen Bedenken. Zunächst für Oberflächenbeschichtungen, Holzwerkstoffe, Wandfarben. Dämmstoffe und Putze ist diese Situation nun beendet. Die von natureplus-Fachleuten in Kooperation mit Juristen erarbeiteten Texte können als Ganzes oder als Textbausteine eingesetzt werden. So kann jede ausschreibende Stelle eigene Prioritäten setzen. Ihren Platz finden die Ausschreibungshilfen in den Allgemeinen Vorbemerkungen zum Leistungsverzeichnis, entweder als Teil des Auftragsgegenstandes oder in den technischen Spezifikationen. Die natureplus-Geschäftsstelle bietet dazu eine Beratung an. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Hier geht es zur kompletten Meldung sowie zu den Texten.

8. Februar 2016

‘Ökohaus am See’

Filed under: Allgemein, Gesundheit, Newsletter Februar 2016, Projekte, SHI & Netzwerk — Schlagwörter: , , , , — Melissa von Kohnle @ 12:12

Das neue Musterhaus ‘Haus am See‘ der Firma Baufritz  befindet sich in Langenargen. Dank verglaster Fensterfront hat man eine wunderschöne Aussicht auf den Bodensee, was eine sehr nahe Verbindung mit der Natur schafft.
Das Haus ist nicht nur besonders nachhaltig, es wurde noch auf viele weitere Faktoren geachtet (Licht, verschiedene Radon Messungen, etc.) und trägt somit das neueste und strengste Gesundheitssiegel “Wohngesundes Bauprojekt Plus” von Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland.
Volker Gutzeit, unser Leiter des technischen Produktmanagements, erklärt im folgenden Video die Besonderheiten der gesundheitlichen Qualitätssicherung des Musterhauses:

 

Lassen Sie sich von der natürlichen Schönheit des Hauses mit folgenden Bildern inspirieren.[Not a valid template]

 

26. September 2014

Nelskamp setzt auf nachhaltige Dachdeckungen

Filed under: Allgemein, Gesundheit, Nachhaltigkeit, SHI & Netzwerk — Schlagwörter: , — Angela Schulz @ 15:08

Die Verbindung zwischen Gesundheit und nachhaltigen Bauprodukten haben auch die Dachziegelwerke Nelskamp im Fokus. Produkte des Familienunternehmens komplettieren demnächst den gesundheitsgeprüften Dachaufbau des Sentinel-Haus Instituts.

 

Logo_Nelskamp

 

Das seit 1926 bestehende Unternehmen in vierter Generation produziert an sechs Standorten ausschließlich in Deutschland. Hergestellt werden Tondachziegel und Betondachsteine sowie dazu gehörende Systemkomponenten. Mit der »ClimaLife«-Technologie hat das Unternehmen Dachsteine entwickelt, die ein Dachleben lang aktiv Schadstoffe aus der Luft abbauen. Der Mikrobeton ist mit Titandioxid-Partikeln durchsetzt, die mit Hilfe der Sonneneinstrahlung gesundheitsgefährdende Schadstoffe (u. a. Stickoxide) in ungefährliches Nitrat umwandeln.
Eine weitere Produktsparte sind die Nelskamp Energiedächer: Als reines solares Heizsystem, als ästhetisch in die Dachdeckung integriertes Photovoltaikanlage oder als Kombisysteme »2Power« und »MS 5 2Power« – PVT-Module für Strom und Wärme bieten diese integrierte Lösungen für das intelligente Dach. Die Solardachpfannen des SolarPowerPacks aus Aluminium sind zum Beispiel in Form und Farbe der Finkenberger Pfanne angepasst und Bestandteil einer Solar-Wärmepumpenheizung.

Mit diesen Eigenschaften sind Dachsteine, Dachziegel und Energiedächer von Nelskamp die ideale Ergänzung zum gesundheitlich geprüften Schrägdachaufbau, den das Sentinel Haus Institut Anfang 2014 gemeinsam mit sechs renommierten Herstellern vorgestellt hat. Auch die nachhaltigen Eigenschaften der Produkte von Nelskamp werden demnächst im Sentinel bauverzeichnis recherierbar sein.

 

 

 

 

25. September 2014

Innovative Fliesenveredelung für gesündere Gebäude

Filed under: Allgemein, Gesundheit, Nachhaltigkeit, SHI & Netzwerk — Schlagwörter: , — Angela Schulz @ 11:53

Die deutschen Keramikfliesen-Marken AGROB BUCHTAL und JASBA kooperieren mit dem Sentinel Haus Institut bei der Planung und der Realisierung gesünderer und nachhaltiger Immobilien.

Die Beteiligten bündeln dabei ihre Stärken: Keramikfliesen mit HT-Veredelung passen gleich mehrfach perfekt zum Anspruch des SHI, durch geprüft emissionsarme oder sogar schadstoffmindernde Baustoffe zuverlässig für eine gesündere Innenraumluft zu sorgen.

 

HT-Signet-Marke-AGROB-BUCHTALDie HT-Veredelung von AGROB BUCHTAL und JASBA bewährt sich bereits seit vielen Jahren in der Praxis. Damit versehene Keramikfliesen überzeugen durch gleich drei spezielle Vorzüge:

Sie

– bauen Luftschadstoffe und störende Gerüche ab,
– wirken antibakteriell ohne Chemie,
– sind extrem reinigungsfreundlich.

 

Zudem haben Agrob Buchtal und Jasba detaillierte Produkt-Informationen für die gängigen Nachhaltigkeitszertifikate DGNB, BREEAM und LEED erarbeitet, um so Auditoren und Planern die Arbeit zu erleichtern.

 

Zurzeit werden Produkte von Agrob Buchtal und Jasba in die Baustoff- und Materialplattform sentinel bauverzeichnis integriert. Diese ermöglicht allen Baubeteiligten einen direkten und einfachen Zugang zu hochwertigen und ausgezeichneten Baustoffen, Systemen, Reinigungsmitteln bis hin zu Einrichtungsgegenständen.

 

Illustration Luftschadstoffabbau innen (c) Agrob Buchtal Gmbh  Jasba Mosaik GmbH

Bildnachweis: Agrob Buchtal GmbH / Jasba Mosaik GmbH

 

Ausführliche Pressemitteilung (PDF)